Neurologie

 

Bei Patienten mit Verdacht auf neurologische Probleme wird zunächst
eine klinisch-neurologische Untersuchung durchgeführt.





Diese ermöglicht meist die Feststellung der wahrscheinlichen Lokalisation der Erkrankung. Die weitere Abklärung erfolgt im Anschluss mittels spezieller Laboruntersuchungen von Blut und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) sowie der Anwendung der Bildgebenden Diagnostik (MRT-Diagnostik, CT-Diagnostik). Die bildgebende Diagnostik ermöglicht zu entscheiden, ob der neurologische Patient medikamentös (konservativ) oder neurochirurgisch versorgt werden muss. Neurochirurgische Eingriffe können in unserer Klinik direkt im Anschluss an die Bildgebende Diagnostik in der gleichen Narkose durchgeführt werden.

zurück Button grün